Closed Shops: Unsere exklusiven B2B-Lösungen für Großkunden

Gehen Sie neue Wege beim Einkauf Ihrer Print- und Marketing-Produkte: Über unser geschütztes B2B-Portal können Unternehmen Ihren Teams und Mitarbeitern eine einfache und schnelle Bestellung von Druckprodukten bieten. Ein sogenannter „Closed Shop“ ermöglicht es, in einem nur für Ihr Unternehmen eingerichteten Online-Shop passwortgeschützt die Produkte zu bestellen, die Sie und Ihre Mitarbeiter regelmäßig benötigen.

  • Effizient: Einkauf und Bestellabwicklung erfolgen voll automatisiert
  • Einfach: Intuitive, selbsterklärende Bedienoberfläche
  • Individuell: Auf Ihr Unternehmen angepasst und eingerichtet

Pluspunkte Ihres Closed Shops

Zeit sparen

Druckvorlagen können CI-sicher und schnell vom Besteller personalisiert werden – Unternehmen sparen Arbeitszeit und Geld ein.

Transparente Kosten

Im geschützten Bereich sind alle Printprodukte zu den vereinbarten Preisen hinterlegt.

Kontrollierte Zugriffsrechte

Eine komfortable Rechteverwaltung stellt sicher, dass nur berechtigte Mitarbeiter/Innen ihre Printerzeugnisse bestellen können.

Lagerbestand im Blick

Das System informiert automatisch über Preise, Lieferzeiten, Bestände und zeigt alle bisherigen Bestellungen an.

Schnelle Lieferung

Unmittelbar nach der Bestellung werden die ausgewählten Produkte bei uns produziert und versandt.

Persönlicher Service

Ein persönlicher Ansprechpartner steht Ihnen bei Fragen und Problemen jederzeit zur Seite.

Was ist ein Closed Shop?

Mit einem Closed Shop ermöglichen wir Ihnen, den Einkauf Ihrer Printprodukte in Zusammenarbeit mit uns zu automatisieren und zu standardisieren. Ein vorgeschalteter Login-Bereich ermöglicht nur autorisierten Nutzern den Zugang und die Nutzung.

Ein geschlossenes Stammkundenportal ist exakt auf die Anforderungen und das Bestellverhalten des Unternehmens abgestimmt. Es kann jederzeit angepasst werden und ist nach den individuellen Richtlinien Ihres CI gestaltet.

Der Druckdateneditor sorgt dafür, dass im Portal hinterlegte Produkt einfach individualisiert werden können. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise für die verschiedenen Filialen eines Unternehmens Vorlagen für Flyer und Visitenkarten hinterlegen, bei denen der Besteller selbstständig die passende Adresse oder den Ansprechpartner ergänzen kann.

Ziel ist es, Bestellprozesse schneller und damit günstiger zu gestalten, für Transparenz zu sorgen und durch die zentrale Editierung von Druckvorlagen Fehler zu vermeiden.

Was zeichnet einen Closed Shop aus?

Zusätzlich zum geschützten Bereich zeichnen sich zeichnen sich Closed-Shops dadurch aus, dass sie exakt auf die Bedürfnisse eines Unternehmen hin angepasst werden können. Im Gegensatz zu einem normalen Online-Shop werden nur genau die Inhalte – also etwa Artikel, Designvorlagen, Bilder und kaufmännische Daten – im System angezeigt und verarbeitet, die für das jeweilige Unternehmen relevant sind.

Darüberhinaus können in einem Closed Shop auch einzelne Funktionen für bestimmte Verwendungszwecke zu- oder abgeschaltet werden. Nutzerrechte und Freigabe-Regelungen werden entsprechend den Vorgaben der Unternehmen abgebildet.

Für wen ist ein Closed Shop geeignet?

Von einem Closed Shop profitieren alle Unternehmen und Organisationen, in denen regelmäßig Printprodukte gestaltet, personalisiert und bestellt werden müssen. Der Nutzen ist umso größer, je höher der dezentrale Bedarf an Drucksachen ist.

Ideal sind die geschützten B2B-Plattformen beispielsweise für Vertriebsorganisationen oder Unternehmensgruppen mit mehreren Filialen. Die jeweilige Niederlassung kann dann dezentral nach eigenem Bedarf ihre Bestellungen steuern und abwickeln. Die CI bleibt dabei gewahrt, ebenso wie die zentrale Kontrolle über die Kosten.

Was kann ein Closed Shop alles leisten?

Bei einem Closed Shop geht es nicht allein darum, dass Druckvorträge von Mitarbeitern und Teams schnell und einfach abgewickelt werden können. Die Plattform nimmt auch darüberhinaus viele Aufgaben ab. Dazu zählen unter anderem

  • das selbstständige, schnelle und CI-sichere Editieren von Druckvorlagen
  • die automatische Information über Preise, Lieferzeiten und Bestände;
  • das Anzeigen bisheriger Bestellungen;
  • komfortable Nachbestellungen per Knopfdruck
  • das Liefern von Auswertungen.

Ab wann rechnet sich ein Closed Shop?

Das muss individuell kalkuliert werden. Dabei müssen nicht nur die anfallenden Druckkosten, sondern auch die Prozesskosten rund um Bestellung, Bearbeitung und Lagerung berücksichtigt werden – also der Gesamtaufwand, der in Zusammenhang mit Drucksachen entsteht.

Mit anderen Worten: Es müssen die gesamten anfallenden Kosten mit den Kosten für eine Closed Shop-Lösung gegenübergestellt werden, um das Einsparungspotenzial zu ermitteln.

Magnus Hinzke, Inhaber und Geschäftsführer

Haben Sie Fragen? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Haben Sie Fragen oder suchen nach einer Shoplösung für Ihre Firma? Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf und ich unterstütze Sie bei den nächsten Schritten

Telefon 0451-79957-37
E-Mail: magnus@hinzke.de

Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir sind für Sie da!