Hass + Hatje lobt die Zusammenarbeit mit der Druckerei Hinzke aus Lübeck

Referenz Hass + Hatje Ratzeburg

Hass+Hatje blickt als Baustoffhändler auf eine große Tradition zurück. Das Unternehmen wurde bereits 1933 gegründet und verfügt heute über fünf Bauzentren sowie zwölf Hagebaumärkte in Norddeutschland. Ansässig ist Hass+Hatje auch in Ratzeburg. Erfolgsgeheimnis war und ist die absolute Kundenorientierung. Hinzke hat sich dabei als idealer Partner für den Baustoffhändler erwiesen. Die praktischen Schilder und Kommissionsaufkleber der Druckerei helfen dabei, das umfangreiche Angebot von Hass+Hatje zum Vorteil der Kunden zu organisieren.

Einfache Lösung: Durch die Schilder von Hinzke finden Kunden zielsicher das richtige Produkt

Kunden, die einen der Märkte oder ein Baufachzentrum von Hass+Hatje besuchen, erwartet eine weitläufige Ausstellungswelt – beispielsweise in der Form einer Verblendersteinaustellung. Die Volker Hinzke GmbH hilft durch seine Schilder dabei, dass die Kunden in diesem großen Angebot zielsicher genau das Produkt kaufen können, für das sie sich interessieren.

Als Beispiel: Die Schilder nummerieren die Fläche der Verblendersteinaustellung der Niederlassung in Ratzeburg. Der Kunde kann auf diese Weise problemlos im Markt beschreiben, welches Objekt er aus der Verblendersteinaustellung genau erwerben möchte. Hinzke fertigt die Schilder dabei ganz nach Wunsch und berät auch gerne bei der Gestaltung.

Kommissionsaufkleber erleichtern die Warenzuordnung.

Als großer Baustoffhändler muss Hass+Hatje zudem regelmäßig viele neueintreffende Waren einlagern. Auch hierfür hat sich Hinzke als starker Partner erwiesen. Die Druckerei aus Lübeck produziert regelmäßig Kommissionsaufkleber, die den Wareneingang deutlich erleichtern. Durch diese können die Fachkräfte vor Ort beispielsweise schnell und einfach Objekte kennzeichnen, die besonders gegen Witterung geschützt werden müssen oder zerbrechlich sind.

Hass+Hatje vertraut deshalb auch in Zukunft auf die Zusammenarbeit mit Hinzke!